Freiwillige Feuerwehr Neuenkruge - Borbeck

4.370 Stunden für die Allgemeinheit


verfasst von Jan am Dienstag, 26. Februar 2008, 14:19 Uhr (2020 Aufrufe)

FF Neuenkruge - Borbeck
Diese Zahlen nannte Ortsbrandmeister Gerriet Meyer auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung. Besonders begrüßte er den Kreisbrandmeister Johann Westendorf und den Gemeindebrandmeister Johann Klarmann. Im vergangenen Jahr wurden 117 Dienste und Einsätze geleistet. Die beste Dienstbeteiligung zeigte Jan-Gerrit Bremer. Erstmals nahmen auch fünf neue Kameraden an der Versammlung teil, die im vergangenen Jahr in die Feuerwehr eingetreten sind.

In seinem Jahresrückblick ging Meyer auf die verschiedenen Dienste und Einsätze ein. Im Mittelpunkt des letzten Jahres standen zwei Höhepunkte: zum einen konnte das neue LF 20/16 im April in Dienst gestellt werden, zum anderen die Feierlichkeiten zum 75-jährigen Jubiläum im Juni. An besonderen Einsätzen sind Sturmschäden nach dem Orkan Kyrill im Januar, ein Brand in einem Laufstall sowie ein vermeindlicher Hallenbrand in Wiefelstede zu nennen. Leider sind aber auch 8 Alarme durch Brandmeldeanlagen zu nennen. Dazu sagte der Gemeindebrandmeister, dass hier die Firmen in der Pflicht seien, diese unnötigen technischen Defekte in den Griff zu bekommen.


Neben den weiteren Berichten standen auch Wahlen auf der Tagesordnung. Als neuen Gruppenführer wählten die Kameraden einstimmig Jan Lübben. Ebenfalls einstimmig wurden Eike Stamer als Gerätewart, sein Stellvertreter Axel Wagner, für den Festausschuss Malte Schrader und als neuer Kassenprüfer Finn-Hanno Lohde gewählt. Robert Bremer stellte sein Amt als Oldtimerwart für jüngere Kameraden zur Verfügung. Hier wurden Ralf Willers und Jochen Bremer gewählt, die sich insbesondere um die Oma kümmern wollen.


Neben den Grußworten des Kreis- und Gemeindebrandmeisters wurde auch zwei Kameraden von ihnen befördert: Arne Stamer ist jetzt Oberfeuerwehrmann und der frisch gewählte Gerätewart Eike Stamer wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

 

 

Auf Feuerwehrball das Jawort gegeben

NWZ 03. März 2008

 

 Druckerfreundliche Ansicht